Kostenloser Tierschutzunterricht an Schulen

"Tierschutz“ steht bedauerlicherweise auf keinem Lehrplan. Daher bietet aktion tier in Berlin und Brandenburg gemeinsam mit der Stiftung Menschen für Tiere Tierschutzunterricht in der Schule an.

Tierschutzpädagogin Simone Schweiger kommt auf Anfrage direkt in die Klassen. Themen können mit uns abgesprochen und an den jeweiligen Unterrichtsstoff und das Alter der Schüler angepasst werden. Massentierhaltung, Straßenkatzen, Wildtiere in der Stadt und die artgerechte Haltung unserer Haustiere sind nur einige unserer Unterrichtsthemen.

Gemeinsam mit den Kindern wird über die Ursachen von Tierleid und Tierquälerei gesprochen, und es werden Möglichkeiten erarbeitet, diese durch das persönliche Verhalten positiv zu beeinflussen. Die Schüler erfahren so, dass sie selbst Verantwortung übernehmen und im Rahmen ihrer Möglichkeiten bestimmen können, wie mit Lebewesen und der Natur umgegangen wird. Ergänzt wird unser Unterricht durch Filme, Fotos sowie Objekte zum Anschauen und Anfassen wie ein Käfig aus der Kaninchenmast oder ein echtes Vogelnest.

Manche Themen beinhalten auch einen praktischen Teil wie beispielsweise den Bau von Igel-Unterschlüpfen oder Nistkästen für Vögel. Ab und zu nehmen wir auch einen Hund mit in den Unterricht, um den Kindern zu verdeutlichen, dass Haustiere keine Spielzeuge, sondern anspruchsvolle und in der Unterhaltung recht teure Lebewesen sind.

Im Moment können wir den JUNIOR-Tierschutzunterricht, der für die Schulen kostenlos ist, nur im Großraum Berlin anbieten. Wenn Sie Interesse an unserem Tierschutzunterricht haben, melden Sie sich gerne bei uns.

Großraum Berlin
Simone Schweiger, aktion tier e.V.
Tel.: 030 30 10 38 36
E-Mail: tierschutzpaedagogin[at] aktiontier.org

Eine Reihe von aktion tier- Projektpartnern halten ebenfalls Unterricht in Schulen ab. Eine Übersicht finden Sie im JUNIOR-Portal unter www.junior.aktiontier.org.